Anna Schmid Schmuck und Gäste
Steiger 420x420

2013

Marlise Steiger  Textile Körper und Raumobjekte  19. November 2013 bis 18. Januar 2014


«Filz ist im Wesentlichen Unordnung». Mit einer speziellen Technik fügt die Textilgestalterin die sehr gegensätzliche Materialien, Seide und Wolle, zusammen. Farben, Muster und Ornamente verschiedenster Herkunft finden sich und bilden ein neues Ganzes. Daraus entstehen unterschiedliche Tuchformate: Wandbilder erzählen Geschichten oder schmücken als grosse festliche Stolas den Raum. Als Schal auf dem Körper getragen entfaltet der Filz seine wärmende Qualität. Die Stolas und Schals umhüllen, vermitteln ein Gefühl der Geborgenheit und dienen im kleinen Format als textile Schmuckstücke.

Kontakt  www.marlisesteiger.ch

Lippuner 420x420

2013

Salomé Lippuner  Urushi  24. September bis 16. November 2013


Der japanische Lack «Urushi», Saft des Lackbaumes (Rhus verniciflua), fordert vom Künstler grösste handwerkliche Geschicklichkeit und Geduld. In einem komplexen Prozess wird auf die Grundform Lackschicht um Lackschicht aufgetragen, geschliffen und poliert, bis der letzte Schatten in Tiefe, Glanz und Licht aufgeht. Die Leidenschaft für die Lackkunst erklären? Dazu meint Salomé Lippuner: «Es ist eine Schule der Aufmerksamkeit und Sorgfalt. Die Idee der Perfektion in Form, Körper, Material treiben, Messer, Holzspachtel und Frauenhaarpinsel führen, auf der Suche nach Verschmelzung von hart und weich: sich im willenlosen Wollen üben. Mittels Schmuck den menschlichen Körper und den Raum definieren und gleichzeitig verändern.»

Kontakt  www.urushi.ch

Zuellig 420x420

2013

Kurt Züllig  In Reih und Glied  13. August bis 21. September 2013


Zum zweiten Mal besucht Kurt Züllig als Aussteller die Galerie von Anna Schmid. Seine an Lebewesen aus der Tiefsee erinnernden Papierobjekte sind in dunklere Gewässer abgetaucht und haben im Gepäck des gelernten Goldschmiedes Platz für Neues gemacht. Mitgebracht hat er Objekte und Schmuckstücke, die den Prozess des lustvollen Experimentierens bis hin zum fertigen Produkt aufzeigen. Den ausgestellten Arbeiten, gefertigt aus den verschiedensten Materialien, ist eines gemeinsam: Sie bestehen fast ausnahmslos aus einer rhythmischen Aneinanderreihung sich wiederholender Elemente. Gezeigt werden aber auch Objekte von Unterwegs, noch in der Entwicklung stehende Platzhalter von Zukünftigem.

Kontakt  www.passform.ch

Federschmuck 420x420

2013

Gudrun Arp  Federschmuck  14. Mai bis 5. Juli 2013


Die überraschenden Schmuckobjekte von hoher Ästhetik und schmeichelnder Eleganz sind aus Federn verschiedenster Hühner und Entenrassen, Sittichen und Fasanen gearbeitet. Seit ihrer Kindheit sammelt die Gestalterin Federn und hat darüber Kontakte zu Vogelliebhabern und Züchtern im In- und Ausland aufgebaut. Sie verwendet weder gefärbte noch Federn von geschützten Vögeln. Immer virtuoser wurden ihre damit gestalteten Schmuckstücke im Laufe der Zeit. Der eine Schmuck umschwebt seine Trägerin mit Raffinesse, während der nächste eher rieselt und schimmert und der nächste wieder ganz klare Konturen zeichnet, die aus der Nähe durch Zartheit verblüffen. Die letzten Jahre hat Gudrun Arp hauptsächlich im Sudan in Armenien und Kambodscha verbracht. Derzeit arbeitet sie in Berlin. Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen im In und Ausland.


Kontakt www.gudrunarp.de

Kilchenmann 420x420

2013

Hansjörg Kilchenmann  Messer  19. März bis 11. Mai 2013

Seit nunmehr zehn Jahren gestaltet der Messerschmied Hansjörg Kilchenmann in seiner Werkstatt in Basel feinste Messer. Als „individuelle Alltagswerkzeuge“ bezeichnet er sie. Die Herausforderung dabei ist die Verarbeitung der unterschiedlichsten Materialien zu einer Einheit, ohne die grundsätzlichen Anforderungen an ein Werkzeug beiseite zu lassen. Die Rohlinge für die Klingen werden aus Damaszenerstahl oder hochwertigem rostfreiem Stahl von Hand geschmiedet. Nach dem Schleifen, Härten und Polieren fertigt Hansjörg Kilchenmann die Griffe aus einer grossen Auswahl an edlen, meist einheimischen Hölzern, Horn, Geweih, Kunststoffen, Metallen oder Mokume Gane-Schichtmetall.

Kontakt www.messerschmiede.info

Hochstrasser 420x420

2013

Andrea Hochstrasser  MÜK!  5. Februar bis 16. März 2013

Die Goldschmiedin Andrea Hochstrasser hat sich der Herausforderung gestellt und eine kleine feine Kinderschmuck-Kollektion entworfen. Die kleinen Anhängerchen, Armkettchen und Ohrstecker sind in Handarbeit aus Edelmetall in der eigenen Werkstatt in Luzern hergestellt. Die kecken Sujets aus der Erlebniswelt der Kinder werden als farbige Akzente mit Email oder einem keramikverstärkten lichthärtenden Verbundwerkstoff appliziert. Niedliche Begleiter für kleine Glückspilze und Blumenmädchen.

Kontakt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!